Alle Beiträge von Wolfgang Fischer

2. Zumba-Fitness-Party im TSV Bentrup-Loßbruch


Samstag, 17. November 2018 – Schlag 19.00 Uhr konnte Manuela Schmidt, Leiterin der Abteilung Tanzen rund 100 Teilnehmer/innen zur 2. Zumba-Party des TSV Bentrup-Loßbruch begrüßen.
Nachdem 2017 erstmalig so eine Veranstaltung mit großem Erfolg stattfand, stand außer Frage, dass es eine Wiederholung geben musste.

2 Stunden „Dauerdampf“ mit fetziger Musik und toller Beleuchtung unter Anleitung von Sandra Rüterhenke, Desiree und Sabrina.
Mit großer Begeisterung floss reichlich Schweiß – alle Teilnehmer freuen sich schon auf ein nächstes Mal.


Marlis Eickmeier

TSV auf dem Treppchen

TSV wieder ganz oben
Unsere Läufer vom TSV Bentrup-Loßbruch haben sich wieder erste Plätze auf dem Siegertreppchen erobert.
So auch jetzt am 10.11. beim Distelbrucher Herbstlauf.
So belegten Hildegard Erdelt beim 10 km-Walking und Martin Schüddekopf beim 10 km-Nordic Walking jeweils den 1. Platz bei den Frauen bzw. Männern mit 1:15 h (Hildegard) bzw. 1 h (Martin).


Auf der 10-km-Nordic-Walking-Strecke kam Silke Schüddekopf (auf dem Treppchen rechts) auf Platz 3 mit 1:21 h,
Lydia Reimer lief 20 km und belegte mit 1:49 h den 4. Gesamtplatz.
Martin Brand kam auf der 10-km-Laufstrecke mit 44:20 m:s auf Platz 3 in seiner AK.
Wir gratulieren

Bentrup-Loßbruch ruft „Man Teou“

20 Walker und Läufer des TSV nahmen am 31. Oktober, 11 Tage vor dem 11.11. am kultigen Nachtlauf der Steinheimer Karnervalsgesellschaft teil.

(nicht im Bild im Läufer, die erst in der Halle eintrafen, als die Walker schon unterwegs waren)
Unter 452 Teilnehmern starteten die Walker 11 Minuten vor, die Läufer 11 Minuten nach 19 Uhr.
Dabei konnten die teils kostümierten Sportler zwischen dem 11er (11 km) und dem Halb Elfer (5,5 km) wählen. Der Pokal winkte dabei nicht dem ersten, sondern – man kann es vererraten – dem 11. auf der Ziellinie.
Alle unsere Vereinsmitglieder waren mit ihren Leistung zufrieden und wurden bei Zielkommentar aufgrund unserer großen Mannschaftsstärke immer wieder auffällig erwähnt. Nach dem Lauf konnten sich alle an einer großen Salatbuffet stärken.
Beim Speisen- und Getränkeangebot, den Kopflampen und den zahlreichen Sach- und Geldpreisen konnte sich hier der MTR als ausrichtender Verein wie in den letzten Jahren auf die Unterstützung vieler Sponsoren verlassen.
Stichwort „Preise“:

Wir gratulieren Alexx Henke, der als Walker auf der 5,5 km-Strecke den 1. Platz erreichte.

Den 4. Gesamtplatz (den 2. Platz unter den Frauen) belegte Hildegard Erdelt knapp hinter Heike Beckmann.
Bei den Läufern starteten auf der 11 km-Strecke:
Monika Helmer (Platz 92 mit 01:01:49 h:m:s) Nicola Risse ( Platz 98 mit 01:02:59 h:m:s), Silke Bünte (Platz 99 mit 1:03:00 h:m:s) sowie Stefanie Brand (Platz 105 mit 1:04:25 h:m:s: unter 146 Teilnehmerm.
Beim Lauf über 5,5 km kam Michael Hüls als erster TSV-ler ins Ziel (Platz 19 mit 25:47 m:s). Desweiteren Nico Dahmer (Platz 25, 27:23 m:s), Max Dingelmann (Platz 26, 27:25 m:s), Jörg Schäferkord (Platz 37, 30:10 m:s), Rainer Stöppler (Platz 50, 31:04 m:s), Pia Machon (Platz 143, 37:41 m:s)zeitgleich mit Ralf Bünte (Platz 144, 37:41 m:s), Max Hüls (Platz 220, 46:52 m:s) und Nina Hüls (Platz 221 mit 46:53 m:s)
Hier waren 232 Läufer beteiligt.
Unter den 5,5 km-Walkern erreichte Alexx Henke wie schon erwähnt Platz 1 unter 68 Teilnehmern. Den 4. Platz belegte Hildegard Erdelt mit 40:30 m:s)
Die weiteren Platzierungen:
Wolfgang Fischer (Platz 8 mit 44:38 m:s, Wilfrid Eickmeier (Platz 25 mit 49:25 m:s, Renate Eickmeier (Platz 36 mit 52:25 m:s, Heike Machon (Platz 41 mit 53:10 m:s sowie Marlies Eickmeier (Platz 47 mit 54:30 m:s.
Danach wurde bei Lifemusik und karnevalistischer Stimmung noch kräftig gegessen, getrunken, gefeiert und unseren Siegern gratuliert.
Hier noch einige Bilder aus dem Netz, freundlicherweise zu Verfügung gestellt vom Veranstalter.


Wer nächstes Jahr noch mitlaufen will:
Die Närrische Nacht ist ein Elf-Kilometer-Nachtlauf -exakt elf Nächte vor dem „Elften Elften“- bei dem der Spaß absolut im Vordergrund steht.  
Die flache Strecke ist ein gut 5,5 km langer Rundkurs, der durchgehend mit Fackeln und Lichtern markiert ist. Von den Elf-Kilometer-Läufern wird die Strecke zweimal gelaufen. 
Besonderes Highlight ist die anschließende Party mit der Kapelle Kamelle in der Karnevalshalle, wo noch gemütlich das ein oder andere Elektrolytgetränk genascht werden darf. 
Jeder Läufer/Walker ist zu Salat und Bockwurst eingeladen

A. Madewitz neuer Tischtennis Vereinsmeister

Am letzten Oktoberwochenende wurde die diesjährige Vereinsmeisterschaft ausgetragen.


Mit von der Partie waren 18 Spieler. Um die Spannung etwas zu erhöhen gab es eine Punktvorgabe. Diese war angelehnt an ein Tischtennis-Ranking-Wert, der die Spielstärke eines Spielers darstellt.
Gespielt wurde in Vierer-, bzw. Fünfergruppen. Diese wurden ohne Setzlisten zugelost. Dadurch gab es sehr interessante Duelle und es entstanden einige Überraschungen. Die beiden Gruppenersten zogen ins Viertelfinale ein. Hier wurde im einfachen KO-System weitergespielt.
Nach der Gruppenphase haben wir eine kurze Mittagspause eingelegt.
Besonderen Dank an 2 Personen, die dafür gesorgt haben, dass wir essenstechnisch bestens verpflegt wurden.
In der KO. Runde setzten sich die engen und umkämpften Spiele weiter fort.
Schließlich setzte sich A. Madewitz gegen Titelverteidiger S. Nolte in einem hochklassigen Endspiel im 5. Satz durch.

Wie in den Vergangenheit haben wir nach dem Einzel noch einen Doppelwettkampf ausgetragen. Die Doppelpaarungen wurden zugelost und es gab keine Punktvorgaben. Auch hierbei wurde in 2 Gruppen eingeteilt. Die beiden ersten jeder Gruppe zogen ins Halbfinale ein. Das Finale entschieden B. Frigger/ T. Saecker gegen R. Bünte/ A. Madeweitz im 5. Satz für sich.

Schüddekopf geehrt

Auf dem Foto sehen Sie links Bürgermeister Rainer Heller und Martin Schüddekopf mit der Ehrenurkunde der Stadt Detmold
Text und Foto: Stadt Detmold


Detmold. Martin Schüddekopf vom TSV Bentrup-Loßbruch hat sich ganz dem Nordic Walking-Sport verschrieben. Eher zufällig kam er zu der Sportart, die häufig immer noch im Schatten der Laufbewegung steht. „Und das völlig zu Unrecht!“, wie Schüddekopf betont.
Mit seinem zweiten Platz über 10 km bei den 4. Internationalen Deutschen Nordic-Walking Meisterschaften im Juni in Roding hat er bereits erfolgreich auf sich aufmerksam gemacht und gleichzeitig den Fokus auf das Nordic Walking gelegt.
Jetzt hatte Bürgermeister Rainer Heller zur persönlichen Ehrung in das Rathaus eingeladen.
„Ich möchte meinen Sport mehr in das Rampenlicht rücken“, so der Detmolder, der aktuell in der Altersklasse 40 startet. Unterstützung findet er dabei bei den Verbänden „German Fitness Association“ (GNFA) und der ENWO (European New Walking Organisation), dem Europäischen Dachverband der Nordic Walker. Beide stehen für Gesundheitssport und gleichzeitig für die Förderung des wettkampforientierten Nordic Walking. Häufig laufen die nämlich nur am Rande von Laufevents mit und bekommen noch nicht mal eine eigene Siegerehrung, doch „wir spüren das wachsende Interesse bei den Walkern, auch unsere Veranstaltung ,Walk and Run‘ in Berntrup-Loßbruch erfreut sich großen Zuspruchs“, sieht Schüddekopf positiv in die Zukunft. Von Bürgermeister Heller gab es auf jeden Fall eine persönliche Urkunde für den Deutschen Vizemeister und die besten Wünsche für die nächsten Wettbewerbe.
Wir vom TSV gratulieren unserem Vereinsmitglied und Champion ganz herzlich!