Alle Beiträge von Wolfgang Fischer

Gold für alle!

Letzte Nachricht *** letzte Nachricht ***** letzte Nachricht ***** Schiebung bei den olympischen Spielen ****
Pyeongchang/Detmold # Olympia Curling – Dabei sein ist alles…!
Bei den Curling-Entausscheidungen in Pyeongchang (oder wars doch im Hangar 21 in Detmold?) siegte die Frösche-Schleifchen Gruppe mit nur 1 Punkt Unterschied zur Sonnen-Blanko-Gruppe (77:76 Punkten) und sicherte sich damit verdient den 1. Platz auf dem Siegertreppchen. Während sich in den Vorrunden noch die Sonnen mit 110:76 und 132:114 Punkten gegen die Frösche behaupteten, bewies sich zum Ende hin die Frösche-Schleifchen-Gruppe als die wahren Profis beim Schieben der Eisstöcke. Vor allem die ausführlichen Strategieplanungen von Bodo und Achim waren ein Garant für hohe Punktzahlen.
Viel Raffinesse und eine ausgeklügelte Wurftechnik zeigte auch Silke, die den 3-fachen Axel gekonnt über die Bahn schleuderte.

Wir sehen hier die Siegermannschaft und Bodo „der Bandenzerschmetterer“ bei einem seinem wohl durchdachten Würfe.

Auf die Sieger – und das waren letztendlich alle – ein dreifaches
Rabatz ahoi

Auftaktwanderung rund um Bentrup-Lossbruch


Bei bestem Winterwetter starteten die Wanderer des TSV Bentrup-Loßbruch in das Wanderjahr 2018.

Die Januarwanderung wurde von Dieter Cord angeführt, der auch zu einer Pause mit warmen Getränken in seine Garage einlud.
Ein Team der Interessengemeinschaft Bentrup-Loßbruch versorgte die Gruppe dann mittags mit Grillwürstchen und Kaffee und Kuchen in der Alten Schule, Bentrup. – Hier sei Dank gesagt an die fleißigen Helfer.Günter Helmer hatte zudem die Ehre, Anneliese Papenmeier mit einer Silbernadel mit Silberkranz auszeichen zu dürfen.
Das gesamte Wanderjahr ist bereits jetzt durchgeplant. Für jeden Monat haben sich Wanderführer/innen gefunden, die dann eine neue Route planen.
Über die Presse/Aushang/Internet werden die jeweiligen Termine und Routen bekannt gegeben.
Alle Wanderer sind schon gespannt, in welche Höhen und Winkel des Lipperlands sie geführt werden.
Marlis Eickmeier

Rabatz Karneval 2018

Unter dem Motto „Der Ball ist rund – wir feiern kunterbunt“ veranstaltete der TSV Bentrup-Loßbruch zum 70. Mal seine Karnevalsveranstaltung in der Turnhalle Bentrup. Der Arbeitskreis Karneval (AKK unter Leitung von Christel Düe) hatte die Halle bunt geschmückt und alles vorbereitet.
Freitag.
Ab 20:11 Uhr konnte die schon aus dem Vorjahr bekannte und beliebte Aylin Sayin als Moderatorin über 100 Gäste zur Ü55-Party begrüßen. Da auch die Fußball-WM ihre Schatten weit voraus wirft, erklärte sie die Turnhalle kurzerhand zur Ben-Lo-Arena. Aus diesem Grunde wurde das Prinzenpaar auch stilgerecht in einem riesigen Fußball hereingerollt. Ihm entstiegen, wie Perlen aus einer Auster, Prinz Gedöns der LXX, Michael Hüls und seine liebreizende Prinzessin Pia Machon. Ihnen zum Geleit die Prinzengarde. Nach der Inthronisation und dem Ehrentanz zeigten die zehn jungen Damen zur Freude der Zuschauer ihren neuen Gardetanz in ihren rot-weißen Uniformen, zum ersten aber nicht zum letzten Mal an diesen 3 Tagen. Es folgte ein Showprogramm mit den drei Tanzgruppen „East of Texas Linedancer“ unter Leitung von Tanja Murray, die „Twisters“ unter Leitung von Gabi Preukschat, die „Danceaholics“, geleitet von Pia Machon und als Gäste die „Magics“, eine Tanzgruppe der Sportfreunde Berlebeck-Heiligenkirchen, geleitet von Anika Schulze. Dazwischen heiterte ein Sketch mit Anne-Rose Kamp und Wolfgang Fischer das Publikum auf. Zum Abschluss des Showprogramms brachte Bernd Risse als „Kölsche Jung“ eine gehörige Prise rheinischen Frohsinns in die Halle und brachte das Publikum zum Mitklatschen, Mitsingen und Schunkeln. Eine Playback-Show mit Stimmungsliedern zum Thema Party, Fußball, Feiern, vorgeführt von Mitgliedern des AKK folgte, wobei vier Fußballfrauen nach den Klängen von Jennifer Lopez dem Publikum noch einmal Beifallstürme entlockten. Anschließend wurde die Fläche freigegeben für alle Tanzwütigen. Zu altbewährten und neuen Stimmungshits schlängelte sich auch noch so manche Polonäse durch den Saal.
Weit nach Mitternacht sollen sich die letzten Gäste verabschiedet haben.


Samstag.
Am zweiten Tag füllte sich die Halle ab 20 Uhr und als Aylin Sayin die gut 200 Gäste begrüßte, war kein Sitzplatz mehr frei. Auch an diesem Abend wurde das Prinzenpaar in einem riesigen Fußball dem Publikum präsentiert, es folgt der Funkentanz der Garde. Die „Magics“ hatten für diesen Abend ihr farbenfrohes Südsee-Kostüm gegen ein schwarzes Trikot getauscht und auch die „Linedancer“ passten sich im Fußballtrikot dem Karnevalsmotto an. Es folgte das Showprogramm des AKK, wobei der „Kölsche Jung“ Bernd Risse selbst das Samstagabend-Publikum zum Schunkeln brachte. An diesem Abend gab es wieder viele auffällige und originelle Kostüme zu bewundern: Natürlich viele Fußballtrikots und selbst zwei komplette Rasenspielfelder waren zu sehen, Supergirl war da, ein Zauberer, Einhörner, ein Krokodil und ein Gorilla und ein ganzer Schlafsaal voller „Pöltergeister“. “Wir feiern kunterbunt“ dachte sich wohl die Gruppe aus Heiden, die als Flamingos im leuchtenden Gefieder erschien. Auch an diesem Abend beschallte DJ Dirk von MD-Music die Tanzfläche mit tanzbaren und beliebten Hits bis die Füße glühen. Für Essen und Trinken war reichlich gesorgt, am Samstag hatte auch wieder die Sektbar geöffnet.

Sonntag.
Seit über 50 Jahren gibt es beim Bentrup-Loßbrucher Rabatz-Karneval auch einen Kinderprinzen. Nachdem Aylin Sayin alle großen und kleinen Gäste begrüßt hatte, wurde zuerst überprüft, ob noch alle Kinder den Karnevalsruf „Rabatz ahoi“ kennen. Gemeinsam wurde die Rakete geübt und schließlich kam auch wieder der große Fußball ins Spiel. Diesmal entstieg das Kinderprinzenpaar dem ungewöhnlichen Gefährt. Sie wurden wie gewohnt feierlich mit Zepter, Umhang, Schärpe und Blumenstrauß ausstaffiert: Kinderprinz Jonas Klemme (9 Jahre) sowie Kinderprinzessin Karlotta Hinze (8 Jahre) und standen stolz zwischen den Kinderfunkenmariechen Emmi Krause und Fjola Marie Lühr (beide 5 Jahre). Anschließend durften sie das Kinderprinzenpaar der letzten Saison mit Orden verabschieden. Das am Freitag inthronisierte „große“ Prinzenpaar Michael Hüls und Pia Machon brachte ihre Prinzengarde mit. Nach einem gemeinsamen Ehrentanz führten die Funken ihren Gardetanz vor, gefolgt von den „Twisters“, die schon am Freitag getanzt hatten. Aber noch ein weiterer Überraschungsgast sorgte für große Begeisterung bei den Kindern: Rabatzi, das Känguru – das neue Maskottchen des TSV-Kinderkarnevals. Es folgte noch viel Aktion auf der Tanzfläche, in der Hüpfburg und an den Spielständen. Polonäsen schlängelten sich durch die Halle, Limbotänzer bückten sich unter der Stange und beim Mitmachtanz, geleitet von Nicola Risse, machten alle mit und hatten viel Spaß.
Viel zu früh erinnerte Nenas „99-Luftballon-Hit“ an das kommende Ende der Veranstaltung und mit dem bunten Ballonregen und der anschließenden unvermeidlichen Knallerei endete auch dieser Kinder-Karneval.
Auch beim Kinderkarneval sorgt DJ Dirk mit Licht, Musik und Kamelle für reichlich Aktion auf der Tanzfläche. Danke hier an all die Helfer bei den Vor-und Nachbereitungen, Danke an das Personal an den Theken und Kassen und an alle, die sonst irgendwie mitgewirkt haben, dass diese 3 tollen Tage mal wieder so wunderbar abgelaufen sind.

(die Fotos sind von Marlis Eickmeier u. Wolfgang Fischer)
Text von
Wolfgang Fischer

Laufen zu Sylvester

Während andere gemütlich Weihnachten feierten, waren unserer Walker und Läufer noch mal auf der Piste und wir wollen Ihnen die Ergebnisse nicht vorenthalten:
Beim Weihnachtscrosslauf in Borgholzhausen am 17.12.2017 lief Monika Helmer die 16 km-Stecke in der Klasse W45 in 1h:37min:36sec und belegte damit in ihrer AK den 20. Platz, den 93. PLatz in der Gesamtwertung.

Beim Silvesterlauf in Tuttlingen am (natürlich) 31.12.2017
lief Nina Hüls die 10 km in der AK W35 in 1h:04min:58sec und belegte den 18. Platz in ihrer AK, Platz 143. Platz gesamt bei den Frauen.
Michael Hüls (unser Karnevals-Prinz!) lief die 10 km in der KLasse M40 in 51min:30sec und kam in seiner AK auf Paltz 37, 184. Platz gesamt bei den Männern.

Wir gratulieren

Walk’nRun 2018

Walk`nRun 2018
Am Freitag, 6. Juli findet der Volkslauf “Walk`nRun” 2018
des TSV Bentrup-Loßbruch statt.

(Karte zum Vergrößern anklicken)

Anmeldung:
Über diesen link direkt bei www.raceresult.de
: (bitte anklicken)
Anmeldung

Ausschreibung
Der TSV Bentrup-Loßbruch veranstaltet am Freitag den 6. Juli 2018 einen Volkslauf für Läufer und Walker / Nordic Walker.
Für Schüler von 10 – 14 Jahren wird ein Schülerlauf,
für Kinder von 6 – 10 Jahren ein Kinderlauf angeboten.
Termin:
Freitag, 6. Juli 2018 – Start ab 19.00 Uhr
Schüler, Läufer, Walker und Kinder starten zeitversetzt
Ort: Anmeldungen und Entgegennahme der Startnummern in der Turnhalle. 32758 Detmold, OT Bentrup-Loßbruch, Zum Schulberg 14.
Dort befinden sich auch die Umkleide- und Duschräume.
Start und Ziel des Laufes: Start ist ab 19 Uhr in Bentrup,
am Nordende Stätcherweg (ca. 200 m oberhalb des Meldebüros)
Ziel: An der Alten Schule Bentrup mit Zeitmessung und Startnummernscan.
Zeitnahme erfolgt im Zielkanal auf der Ziellinie.
Verpflegung: Getränkestation für die Läufer bei km 4,2 (Schutzhütte Rotenberg) und im Zieleinlauf. Salatbar und Getränke – Würstchengrill.
Startgebühren: Bei Anmeldung bzw. Abholen der Startnummern am 6. Juli im Meldebüro: Startgebühr: 5 €
Alle Meldungen müssen bis spätestens 18:30 Uhr erfolgen.
Teilnehmer am Schülerlauf und Kinderlauf 6 bis 14 Jahre: kostenlos
Streckenbeschreibung:
Läufer auf zwei Strecken:
9.800 m und 6.400 m
Walker/Nordic Walker auf zwei Strecken:
4.200 m und 6.400 m
Schülerlauf auf 4.200 m
Kinderlauf auf 1.500 m.
Die landschaftlich reiz- aber auch anspruchsvolle Strecke mit 137 m Höhenunterschied verläuft
teilweise auf Straßen, hauptsächlich auf Feld-, Wald- und geschotterten Wegen.
Streckenposten an Abzweigungen, Verpflegung bei km 2,5 (Schutzhütte Rotenberg).
Preise (Zeitnahme beim Zieleinlauf)
Sachpreise / Gutscheine
– für die Erstplatzierten in der jeweiligen Gruppe
( beim Kinderlauf keine Prämierung der Ersten)
– für die größte gemeldete Gruppe
– jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit Zeitangabe (ohne Gewähr) bzw.
Urkunden können auch anschl. online ausgedruckt werden
Siegerehrung: ca. 1 h nach Zieleinlauf (ohne Gewähr)

Unser Weihnachts-Markt am 2. Dezember

Der Baum leuchtet. Es duftet nach Waffeln, Bratwurst und Glühwein. Dezent ertönen Weihnachtslieder, die Buden sind stimmungsvoll illuminiert – in und vor der Alten Schule findet der Weihnachtsmarkt Bentrup-Loßbruch statt.
Diesmal schon im 15. Jahr.

Am Samstag vor dem 1. Advent haben Vereine des Dorfes, die Kirchengemeinde Heiden und private Anbieter ihre Stände aufgebaut. Hier sieht man weihnachtliche Basteleien aus Holz, Laubsägearbeiten, Upcycling-Produkte, Kerzen, Selbstgestricktes, Kunsthandwerk, Schmuck und vieles mehr an. Kinder können in der Bastelstube Weihnachtskarten gestalten und für das leibliche Wohl gibt es Waffeln und Kuchen, Grillwurst und Kaltgetränke, Glühwein mit und ohne Kirschen oder auch eine leckere Suppe.
Mal wieder eine gute Gelegenheit für alle Bentrup-Loßbrucher und auch für Gäste aus den umliegenden Gemeinden, sich beim Schauen, Staunen und Kaufen, beim Klönen und Genießen in eine vorweihnachtliche Stimmung zu bringen.

Aber – Lag es an der Konkurrenz der an diesem Wochenende stattfindenden parallelen Weihnachtsmärkte, dass doch so wenige Besucher den Weg zur Alten Schule gefunden haben?
Wir hoffen, im nächsten Jahr mehr Bentrup-Lossbrucher begrüßen zu können.

(für die Veranstalter)
Wolfgang Fischer.

ach ja: die Fotos sind von Wolfgang Benning und Wolfgang Fischer

Laufen + Walken 2017

HIER ALLE LAUFWETTBEWERBE DES JAHRES 2017:
Die Walker und Läufer des TSV beteiligten sich im Jahr 2017 an so vielen Laufwettbewerben wie noch nie zuvor.

Die Saison startete am 4. März mit dem Indoor-Spendenlauf des KSB Lippe.
Martin Brand, Jörg Schäferkordt und Ralf Bünte brachten auf dem Laufband und dem Ergometer 29,7 km zusammen und erhielten für ihre Teilnahme ein Startgeld von 100,00 € für die Vereinskasse.

Am 15. April nahmen 6 Läufer am 71. Paderborner Osterlauf teil.
Unter 1871 Teilnehmern wurde Martin Schüddekopf Gesamtsieger bei den Walkern. Weitere Teilnehmer waren Hildegard Erdelt und Silke Schüddekopf. Beim Halbmarathon waren dies Monika Helmer, Stefanie Brand und Silke Bünte.

30. April. Am Hermannslauf 2017
beteiligten sich Martin Schüddekopf, Ralf Bünte, Rolf Schiewe und Stefan Rüterkamp. Ralf Bünte und Martin Schüddekopf kamen nach ca. 4 h ins Ziel. Rolf Schiewe legte die 31,1 km lange Strecke in 2h 55 min zurück. Anmerkung am Rande: Monika Helmer begleitete die Läuferstaffel parallel auf dem Fahrrad– von der Panzerbrücke in Augustdorf bis zum Zieleinlauf bei der Sparrenburg (!).

12. Mai. Beim Internationalen Hörsterberg-Volkslauf
starteten Martin Brand, Hildegard Erdelt, Silke Schüddekopf und Martin Schüddekopf. Auf der anspruchsvolles Strecken durch den Hörster Wald bei schwül-warmen Temperaturen mit Gewitter belegten Hildegard Erdelt und Martin Schüddekopf dabei jeweils den 1. Platz.

19. Mai. Über den 7. Walk’nRun des TSV, den der Verein am 19. Mai veranstaltete, wurde in der letzten Ausgabe der Rabatz schon ausführlich berichtet.

9. Mai – 23. Mai. Schon viele Jahren beteiligen sich Sportler des TSV schon an der
Lippe-Sommer-Serie,
die aus 3 Läufen in Donop, Wöbbel und Schieder besteht. Hier konnte Martin Schüddekopf in der Gesamtwertung den 1. Platz bei den Walkern belegen. Auch Max Dingelmann wurde Sieger in seiner Altersklasse. Zusätzlich zu seinem 2. Gesamtplatz konnte Ralf Bünte bei der Verlosung auch noch den 1. Preis entgegennehmen: Ein paar hochwertige Laufschuhe in der Farben der Siegertrikots. In Donop starteten Martin und Silke Schüddekopf, Ralf Bünte, Karl-Heinz Danger, Renate Eickmeier, Max Dingelmann. Martin Schüddekopf wurde Gesamtsieger, zusätzlich gab es 3 erste Plätze in den jeweiligen Altersklassen.
In Wöbbel nahmen teil: Jörg Schäferkordt, Monika Helmer und Max Dingelmann als Läufer, bei den Walkern Silke Schüddekopf, Martin Schüddekopf, Ralf Bünte, Karl-Heinz Danger, Renate und Karin Eickmeier. Beim Lauf „Rund um den Schiedersee“ machten mit: Max Dingelmann bei den Läufern, Silke und Martin Schüddekopf sowie Ralf Bünte bei den Walkern.

Am 1. Juli beim Volkslauf in Belle
starteten Sigrid Dreier-Richwin und kam als Walkerin auf den 3. Platz. Auch die Läufer Ralf Bünte, Jörg Schäferkordt , Silke Bünte, Marysa Brand und Martin Brand belegten gute und vorderste Plätze.

29. Juli. Beim 28. Int. Halbmarathon in Bad Pyrmont starteten Monika Helmer und Martin Brand. Auf 321 Höhenmeter erreichte Monika Helmer das Ziel nach 2 Stunden und erlangte den 36. Platz in der Gesamtwertung, Martin Brand erreichte das Ziel nach 1 h 31 min das Ziel und belegte damit den 6. Gesamtplatz.

19. August: Beim Detmolder Residenzlauf
starteten Lasse Hüls und Nico Risse in der Klasse U8/Bambinilauf ohne Zeitnahme. Beim Schülerlauf über 1,5 km beteiligten sich Mia Carina Risse, Max Hüls und Mika Dingelmann. Den Fitnesslauf über 5 km bewältigten Max Dingelmann und Nicola Risse sowie Nina Hüls. Unter den 10 km-Läufern kam Monika Helmer auf Platz 93.

25. August: Beim Hanselauf in Lemgo
startete Michael Hüls über 6,6 km und kam auf Platz 93.

3. September: Beim Wehratallauf in Wehr
lief Monika Helmer die 10,2 km-Strecke in 57 min und belegte Platz 182.

3. September: Am selben Tag beteiligten sich Ralf und Silke am Halbmarathon der Stadtwerke Bochum
über 10 km. Ralf Bünte kam nach 59 min ins Ziel und belegte Platz 189, Silke Bünte belegte mit 56 min Platz 51 der Gesamtliste.

8. September: Einige Vereinsmitglieder startetet auch beim Sparkassen-Firmenlauf in Bad Meinberg.
Über die Walking-Strecke von 5 km starteten Martin Schüddekopf, Ralf Bünte, Alexx Henke, Hildegard Erdelt und Karl-Heinz Danger. Monika Helmer, Nicola Risse und Stefanie Brand liefen die 5 km. Unerwartet kamen bei der Mannschaftswertung Martin Schüddekopf, Ralf Bünte, Alexx Henke und Karl-Heinz Danger auf PLATZ 1 !

10.September: Run & Roll day in Bielefeld.
Hier erreichte Monika Helmer mit 57 min den Gesamtplatz 83.

30. September: Monika Helmer startete beim Böckstiegellauf in Werther
und kam auf den 15. Platz in ihrer AK.

7. Oktober: Nina Hüls lief mit beim 50. Schwarzwald-Marathon in Bräunlingen
Auf einer Distanz von 10 km belegte sie den 11. Platz in ihrer AK.

22. Oktober: Hildegard Erdelt hat erfolgreich an den 16. Haller Stadtmeisterschaften über 5 km/Walken teilgenommen. Unter 25 Walkerinnen und Walkern belegte sie bei den Frauen Platz 1 in der Gesamtwertung.

30. Oktober: Der Man Teou- Nachtlauf der Steinheimer Karnevalsgesellschaft


lockte wieder viele Walker und Läufer nach Steinheim. Vom TSV beteiligten sich 19 Mitglieder an diesem Wettbewerb. Monika Helmer lief die 11 km und belegte unter 154 Teilnehmern den 1. Platz in ihrer AK, Platz 102 bei der Gesamtplazierung. Am „Halb Elfer Lauf“ beteilgten sich 7 TSV-Mitglieder: Martin Brand und Max Dingelmann, Jörg Schäferkord , Ralf Bünte , Rainer Stöppler sowie Nina und Michael Hüls unter insgesamt 219 Teilnehmern. Den „Halb Elfer Walk“ liefen Hildegard Erdelt und Karl Heinz Danger (jeweils den 2. Platz bei den Frauen bzw. den Männer). Auf weiteren Plätzen landeten Wolfgang Fischer, Wilfried Eickmeier, Claudia Dingelmann, Ursel Danger, Pia Machon sowie Karin, Renate und Marlis Eickmeier. Heike Machon als 11te Teilnehmerin des TSV in diesem Wettbewerb belegte Platz 46 gesamt von 71 Walkern auf der 5,5 km-Strecke.

5. November: Monika Helmer belegte beim 5. Gütersloher DJK Halbmarathon den 17. Platz in ihrer AK.

11. November: Beim Detmolder Herbstlauf

nahmen trotz Regenwetter und schwierigen Streckenverhältnissen 2 Läufer (Monika Helmer und Martin Brand) sowie 4 Walker teil. (Hildegard Erdelt, SilkeSchüddekopf, Sigrid Dreier Richwin und Martin Schüddekopf, der den 1. Platz belegte.

18. November: Lipperland-Marathon in Humfeld. (siehe oben)
Martin Brand legte den Halbmarathon auf der anspruchsvollen Strecke mit 460 Höhenmetern in 1 h 37:13 min:sec zurück und kam damit auf Platz 9 in der Gesamtwertung, Platz 2 in seiner AK.

18. November: Beim Lipperland-Marathon in Humfeld beteiligte sich Martin Brand am Halbmarathon.

Auf der anspruchsvollen Strecke mit 460 Höhenmetern legte er die Strecke in 1:37:13 h:min:sec zurück und kam damit auf Platz 9 in der Gesamtwertung, Platz 2 in seiner AK.

Zweimal Zweiter Platz

Es ist nicht der letzte Lauf in diesem Jahr – aber bestimmt der kultigste in der Region:
Der Man Teou- Nachtlauf der Steinheimer Karnevalsgesellschaft lockte 11 + 1 Tag vor dem 11.11. wieder viele Walker und Läufer nach Steinheim.
Vom TSV beteiligten sich diesmal 19 Mitglieder an diesem Wettbewerb.

Monika Helmer, die als Einzige beim 11 km-Lauf startete, belegte unter 154 Teilnehmern den 1. Platz in ihrer AK, Platz 102 bei der Gesamtplazierung mit 1:01:50 h:min:sec.
Beim „Halb Elfer Walk“ belegten Hildegard Erdelt und Karl Heinz Danger jeweils den 2. Platz bei den Frauen bzw. Männer) mit 39:51 min:sec bzw. 41:32 min:sec.
Auf weiteren Plätzen landeten Wolfgang Fischer (Platz 14 gesamt. Platz 10 bei den Männern), Wilfried Eickmeier (Platz 20 gesamt, Platz 16 bei den Männern), Claudia Dingelmann und Ursel Danger kamen geinsam ins Ziel (Plätze 28 + 29 gesamt, Plätze6 und 7 bei den Frauen), Pia Machon überquerte nach 50 Minuten 22 Sekunden die Ziellinie, Karin, Renate und Marlis Eickmeier nach 51 bzw. 53 Minuten.

Heike Machon als 11te Teilnehmerin des TSV in diesem Wettbewerb belegte Platz 46 gesamt/ Platz 19 bei den Frauen von 71 Walkern auf der 5,5 km-STrecke.
Am „Halb Elfer Lauf“ beteilgten sich 7 TSV-Mitglieder: Martin Brand und Max Dingelmann kamen nach 26:55 min:sec bzw. 27:56 min in die Halle zurück und belegten die Plätze 21 und 27. In Folge erreichten mit Zeiten zwischen 30 und 36 Minuten das Ziel: Jörg Schäferkord (Platz 60), Ralf Bünte (Platz 85), Rainer Stöppler (Platz 96) sowie Nina und Michael Hüls (Plätze 132 und 133) bei immerhin 219 Teilnehmern.
Doch der Man Teou-Lauf ist nicht nur Wettbewerb, sondern auch Party. Für Essen und Trinken war wieder ausreichend gesorgt

und um die Wartezeit bis zur Siegerehrung zu verkürzen, wurde stimmungsvolle Karnevalsmusik aufgelegt.
Die Party soll noch lange gedauert haben.

Viele Fotos – auch von unseren Teilnehmern und von der Siegerehrung gibt es hier:
Ergebnisse

Platz 1


Hildegard Erdelt (links im Bild) vom TSV Bentrup-Loßbruch
hat am vergangenen Sonntag den 22.10.17
erfolgreich an den 16. Haller Stadtmeisterschaften
beim Walken über 5 km teilgenommen.
Unter 25 Walkerinnen und Walkern
belegte sie bei den Frauen Platz 1
in der Gesamtwertung
mit einer Zeit von 35:14 min.
Glückwunsch