Archiv der Kategorie: Allgemein

Erfolgreicher Start in die Rückrunde- Einzug in die Kreispokalendrunde

Nach einer kurzen Winterpause wird die Tischtennissaison nun fortgesetzt. Der Auftakt ist unseren Mannschaften gut geglückt. Die erste Herrenmannschaft behauptete mit einem 9:3 Heimsieg gegen Augustdorf die Tabellenführung in der Kreisliga. Das Hinspiel, welches erst vor 4 Wochen ausgetragen wurde, verlief deutlich enger. Mit ein wenig Glück konnten wir das Spiel mit 9:6 für uns entscheiden. Die zweite Mannschaft gelang mit einem knappen 9:6 Auswärtssieg in Langenholzhausen ebenfalls die Verteidigung des Spitzenplatzes in der Tabelle der 1. Kreisklasse. Die dritte Mannschaft unterlag Spitzenreiter Elbrinxen mit 3:9. Sie stehen in der Tabelle im gesicherten Mittelfeld auf Platz 6. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass das zu Saisonbeginn ausgerufene Ziel der Klassenerhalt war. Die vierte Mannschaft hatte diese Woche Spielfrei. Sie spielen in der 2. Kreisklasse eine Abstiegsrunde mit 9 anderen Mannschaften aus. Die fünfte Mannschaft feierte einen deutlichen 9:1 Sieg gegen den Tabellennachbarn Berlebeck- Heiligenkirchen. Sie belegen in der 3. Kreisklasse derzeit den 9. Rang. Die neugegründete Schülermannschaft verlor mit 3:7 in Augustdorf. Ein Punktgewinn wäre drin gewesen. Sie stehen aktuell auf dem 10. Tabellenplatz. Mit zunehmender Spielpraxis werden sie etwas sicherer und sich verbessern sich Stück für Stück.


Anfang dieser Woche war die erste Mannschaft Gastgeber für eine Kreispokalrunde. Im ersten Spiel besiegten wir die zweite Mannschaft von Belle mit 4:0. Im zweiten Spiel gelang uns in einem sehr spannenden Duell gegen Helpup nach zwischenzeitlichem Rückstand ein 4:3 Sieg. Durch diesen Erfolg haben wir uns für die Finalrunde qualifiziert und die Chance den Kreispokal zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für uns zu entscheiden. Die Endrunde findet am kommenden Sonntag (20.01.2019) ab 10 Uhr in Bavenhausen statt. Dort werden wir zunächst gegen den Gastgeber antreten. Im Falle eines Sieges wartet im Finale der Sieger der Begegnung Horn-Bad Meinberg gegen Belle. Über Zuschauerunterstützung würden wir uns freuen.
Sebastian Nolte

Anwandern im Regen

Trotz ungünstiger Witterungsverhältnisse konnte Günter Helmer am 13. Januar 17 Teilnehmer zu Auftaktwanderung begrüßen. Mit Schirm und wetterfester Jacke entschied man sich für die „kleine Wanderung“ zum Schäfersiek. Und siehe da, kaum wurde die Ortsgrenze von Lemgo überschritten, riss der Himmel auf. Nach einer gemütlichen Pause bei Familie Cord mit Musik, Spekulatius und Eierpunsch ging es zurück zur Alten Schule in Bentrup, wo die Mitarbeiter der IGBL Wanderer und Dazugekommene mit Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen versorgten. Günter bedankte sich bei Marlis Eickmeier für die Büroarbeit und bei denen, die im vergangenen Jahr Wanderungen geplant und geführt hatten. Für die Wanderungen in diesem Jahr werden noch „Wanderführer“ für die Monate April (14.4) und Mai ( 5.5. oder 19.5.) gesucht. Zum Schluß der Veranstaltung konnte Günter Helmer 5 Personen mit Wandernadeln auszeichnen: Renate Kuhlmann, Herta Helmer und Udo Kuhlmann bekamen die Wandernadel in Silber mit Silberkranz, Helmut Ötting konnte sich über die goldene Nadel mit Silberkranz freuen und Klaus Könneker erhielt die goldene Nadel mit Goldkranz.

Unsere Sportschau – Kleine Sportler – große Sprünge

Zum Abschluss kam das Känguru. Viele Sprünge über Großgeräte zeigten die Mädchen- und Jungengruppen bei der weihnachtlichen Sportschau des TSV Bentrup-Loßbruch. So war es naheliegend, dass diesmal nicht der Weihnachtsmann, sondern „Rabatzi“ – das Maskottchen des TSV mit gefülltem Beutel Weihnachtsgeschenke verteilte.
Zur Sportschau des TSV Bentrup-Loßbruch am 3. Advent hatte der Verein mit vielen Helfern seine Turnhalle weihnachtlich geschmückt. Unter Lichterketten, leuchtenden Sternen und im Glanze eines Weihnachtsbaumes konnte der 1.Vorsitzende Ralf Bünte viele Gäste begrüßen – inklusive einer großen Kinderschar.

Durch das Programm führte Manuela Schmidt, kündigte die einzelnen Gruppen an und erzählte aus den Übungsstunden. Nachdem sich alle an einer einladenden Kuchentheke gestärkt hatten, bildete die Sportgruppe „Parkour“ mit beeindruckenden Sprüngen über Kästen den furiosen Auftakt zu einer etwa 1 1/2-stündigen Sport-Show. Großen Applaus erhielten die Übungsleiter Luke Hertzfeld und Julius Engelberts für ihre akrobatischen Leistungen.

In einer Umbaupause berichtete Marlis Eickmeier über die „Detmolder-Sozialraum-AG“ und über das Projekt „Offener Kleiderschrank“. In den Kitas, den Kindergärten und in Grundschulen des Detmolder Norden stehen ab sofort Kleiderschränke bereit, die gern mit gut erhaltener Kinderkleidung, Sport- und Spielsachen bestückt werden dürfen, nach dem Motto: „Geben und Nehmen – kostenfrei“. Anschließend zeigten Kinder und Jugendliche aus der Tischtennisabteilung Spiel- und Taktiktechniken an der TT-Platte. Die Gruppe wird angeleitet durch die Übungsleiter Dirk Schmidt und Thomas Kaup.

Die 12 Mädchen der Gruppe „Twisters“ hatten im Sommer in Kreuztal beim Landeskinderturnfest erfolgreich Wettkampfluft geschnuppert. Zu bekannten Disney-Melodien führten sie ihren mit dem 4. Platz prämierten Tanz vor und wurden mit großem Applaus belohnt. Trainiert werden sie von Gabi Preukschat.

Die 4-6 Jährigen aus der Gruppe „Kinderturnen“ balancierten sicher über wackelige Pezzi-Bälle, rutschten über Rampen und sprangen sogar per Trampolin über hohe Kästen. Hier gaben Lea Machon und Paula Schwarze motivierende Hilfestellung.

Richtig weihnachtlich wurde es dann beim Eltern-Kind-Turnen und dem Tanz zur „Weihnachtsbäckerei“ unter der Leitung von Carolina Sonnenberg.

Dann wurde es wieder sehr sportlich: Jungen im Alter 6 – 10 Jahre sprangen mit viel Elan und Begeisterung über große und kleine Kästen und stimmten zum Schluss mit weihnachtlichem Outfit auf die kommenden Festtage ein. Die Gruppe wird von Gabi Preukschat geleitet unter Mithilfe von Niklas Eickmeier und Hannah Diggelmann.

Den abschließenden Programmpunkt bildeten die Mädchen im Alter 6 – 10 Jahre und zeigten verschiedene Sprünge über Bock und Kasten. Hilfestellung gaben hier Saskia Scholz, Lea Machon, Paula Schwarze und Samira Brinkmann.
Danach wurde es dunkel und feierlich. Anstatt des erwarteten Weihnachtsmannes kam überraschend das Maskottchen des TSV: „Rabatzi – das Känguru“ und brachte für alle Kinder, Übungsleiter und Ehrenamtliche kleine Geschenke.
Mit den besten Wünschen für die Feiertage und das Neue Jahr verabschiedeten sich Manuela Schmidt, die Übungsleiter, Helfer und der Vorstand des TSV von bei allen Besuchern.
Frohe Weihnachten!!