Sieben siegten in Siegen

Rund 8.000 aktive Turnerinnen und Turner trafen sich am Fronleichnamswochenende zum 3. NRW-Turnfest.03_IMG_1814
v.l. Wolfgang Fischer, Marlis Eickmeier, Karin Eickmeier, Gabi Preukschat, Gisela Golücke,
Inge Schilling, Heike Machon.

Das Landesturnfest ist die größte Breitensportveranstaltung Nordrhein-Westfalens.
Weiterlesen (mit Diashow!)

Aus allen Teilen NRW´s trafen sich die Sportler – so auch eine Delegation vom TSV Bentrup-Loßbruch.
Einen wichtigen Trumpf konnten die Organisatoren über alle vier Tage ausspielen: Das Wetter war sonnig und schön. Im sportlichen Bereich wurde von Breiten- bis Spitzensport alles geboten. Ob mitmachen oder miterleben und staunen.
Die sieben Teilnehmer vom TSV haben waren selber sportlich aktiv und erfolgreich beim Orientierungslauf, Wahlwettkampf, Turnspiele-Wettbewerb, Wandern und bei den Weiterbildungsworkshops. Als Belohnung für die Anstrengungen gab es Urkunden, Medaillen und Teilnehmerzertifikate. Zusammen mit Teilnehmern aus anderen lippischen Vereinen wurden die Erfolge kräftig in den Schulunterkünften gefeiert.
Die Turngala und auch die Showgruppe Danish Performance begeisterten in der Siegerlandhalle durch ein buntes, beeindruckendes Bewegungsprogramm. Es war gespickt mit Höhepunkten aus Gymnastik, Tanz, Turnen, Gesang und Akrobatik. Oft war es schwer, die Anzahl der Salti und Schrauben zu zählen, die geschlagen wurden.
Bestechend fiel ins Auge, wie die Siegener Vereine um das Wohl der Besucher bemüht waren. Selbst im entferntesten Waldstück war ein Kuchenbuffet zu finden. Den Siegerländern wird Ähnliches nachgesagt wie den Lippern – nämlich sie seien „stur“ – diese Aussage trifft in unseren Augen nicht zu. Die Menschen sind uns als aufgeschlossene und fröhliche Gastgeber begegnet.
Der „Virus Turnfest“ hat wieder einmal zugeschlagen und wir wissen es genau: „Berlin, Berlin – wir turnen in Berlin 2017“. Dort findet das nächste Deutsche Turnfest statt, wo rund 100.000 Sportler erwartet werden.
Marlis Eickmeier

Diese Diashow benötigt JavaScript.