Mitgliederversammlung am 30.März

Der TSV-Jet fliegt jetzt mit Co-Pilotin

Bei der Mitgliederversammlung des TSV Bentrup-Loßbruch am 30. März wurde nicht nur der 1. Vorsitzende, Ralf Bünte, in seinem Amt wiedergewählt, die Versammlung stellte ihm auch mit der einstimmigen Wahl von Manuela Schmidt eine 2. Vorsitzende zur Seite. Zusammen mit dem Geschäftsführer Frank Wöstenfeld und dem Leiter der Vereinsfinanzen Carsten Schmidt bilden diese vier nun für die nächste Amtszeit den geschäftsführenden Vorstand.
Zu Beginn der Versammlung konnte Ralf Bünte zahlreiche Mitglieder begrüßen. Den Auftakt erklang die von Mickey Meinert komponierte und getextete Vereinshymne, die extra zur Jubiläumsfeier im vergangenen Jahr entstanden ist.
Nach dem Totengedenken folgten als nächster Tagesordnungspunkt die Ehrungen. Auch diesmal hatte Marlis Eickmeier wieder für jeden eine informative Laudatio erstellt: Für 25 Jahre Mitgliedschaft bekamen Michael und Annegret Iwasiuta sowie Michele Nowicke Blumen und bronzene Ehrennadeln überreicht, Heike Machon erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft die silberne, Annegret Eickmeier für 50 Jahre Treue zum Verein die goldenen Ehrennadel. Dieter Cord, Christa Killmann, Erich Kösling, Manfred Sasse und Rolf Schiewe erhielten zusätzlich zur Ehrennadel für 60 Jahre Vereinstreue noch ein kleines Präsent. Mit einem herzlichen Dankeschön, mit Blumen und einem kleinen Präsent wurden danach zwei Mitglieder aus ihrem Amt verabschiedet: Brigitte Lublow als Übungsleiterin im Bereich Turnen sowie Günter Helmer, der lange Zeit in der Abteilung Wandern die Fäden in der Hand hielt.
Im Jahr 2023 wurde der TSV Bentrup/Loßbruch TT- Kreispokalsieger. Da sich der WTTV-Lippe nach Abschluß dieser Saison auflöst, verbleibt der Wanderpokal im Besitz des TSV Bentrup/Loßbruch.
Im Anschluss an die Ehrungen folgte eine Pause, in der sich alle Anwesenden mit einem kleinen Imbiss stärken konnten. Vor dem zweiten formellen Teil unterhielt Manuela Schmidt mit ihrer Gruppe „Tanzprojekt “ das Publikum mit einer Flamenco-Vorführung.
Den Berichten des Vorstandes und der Abteilungsleiter /-innen aus den Abteilungen folgten einige Zahlen aus der Vereinsstatistik, vorgestellt von Frank Wöstenfeld. Trotz der Corona-Pandemie und den daraus folgenden Einschränkungen für den Sportbetrieb gab es kaum Austritte, der Verein hat sich in den letzten Jahren mit etwas über 500 Mitgliedern stabilisiert. Allerdings macht sich in vielen Abteilungen der demografische Wandel deutlich bemerkbar. Darüber hinaus wünschen sich viele Sportgruppen auch mehr Teilnehmer/-innen bei den wöchentlichen Übungsstunden.
Demgegenüber stellte Rolf Linden als wiedergewählter Vorsitzender des Ältestenrates eine steigende Anzahl an Besuchern bei der jährlichen Seniorenfeier fest.
Nach den Berichten aus den Abteilungen stellte Carsten Schmidt der Finanzbericht vor. Größere Ausgaben gab es 2022 für die Jubiläumsveranstaltung sowie die notwendige energetische Sanierung der Turnhalle (Leuchten, Schlösser, Heizung, Auslege-Fußboden etc.).
Der Haushaltsplan für 2023 wurde einstimmig genehmigt, der Gesamtvorstand damit entlastet..
Bei den Terminen des Vereins wurden die Juist-Ferienfreizeit, die Ferienspiele, der Seniorennachmittag, die 2-Tages-Radtour, ein Staffellauf, die Teilnahme am Weihnachtsmarkt und auch wieder eine Sportschau aufgezählt. Da es keine Anträge gab, stellte Ralf Bünte noch unter dem TOP „Verschiedenes“ die Arbeitsgruppe „Neue Medien“ vor, die verstärkt die Möglichkeiten digitaler Ansprache nutzen will und bedankte sich bei allen Ehrenämtlern, bei den vielen Helfern und auch beim Hausmeister Andreas Golücke. Er betonte noch einmal, dass die erwirtschafteten Gelder durch Veranstaltungen wie Karneval oder Weihnachtsmarkt ein wichtiges Standbein für den Verein darstellen. Christel Düe vom Arbeitskreis Karneval berichtete von Vorbereitungen für den nächsten Karneval, der im kommenden Jahr schon am 12. -14. Januar 2024 stattfinden wird.
Damit endete die Versammlung.

Das könnte dich auch interessieren …