Landesturnfest in Gütersloh

landesturnfest.JPG
Über 10.000 Teilnehmer aus 410 Vereinen konnte das Organisationsteam des Landesturnfestes in Gütersloh in der Zeit vom 21. – 25. Mai 2008 begrüßen.
Vom TSV Bentrup-Loßbruch nahmen Gisela und Karl-Heinz Golücke, Monika Segsa, Gabi Preukschat und Karin + Marlis Eickmeier aktiv teil.
Mit zahlreichen Darbietungen, Mitmachaktionen, Wanderungen und Wettkämpfen wurde das Turnfest zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bei den Wahlwettkämpfen erreichte:
Karin Eickmeier in der Klasse W50 mit 27,56 Punkten den 3. Platz
Marlis Eickmeier in der Klasse W45 mit 28,8 Punkten den 3. Platz
Monika Segsa in der Klasse W45 mit 27,84 Punkten den 5. Platz
Wir vom TSV sagen: Herzlichen Glückwunsch und auf Wiedersehen nächstes Jahr in Frankfurt

Neuer Vorstand – neue Beiträge – neue Tanzgruppe

Bei der Mitgliedervollversammlung des TSV am Samstag, 9. März gab es einige Änderungen bei der Besetzung des Vorstandes: Karl-Heinz Danger legte sein Amt als 1. Vorsitzender ab.
Der Posten wurde vom bisherigen 2. Vositzenden, Ralf Bünte übernommen.
bunte_danger.jpg
Die dadurch freiwerdende Stelle konnte am Sonntag allerdings nicht besetzt werden, bleibt vakant und soll in nächster Zeit vom Vorstand aus besetzt werden, soweit das Votum der Versammlung.
Als neue Schriftführerin und Sozialwartin wurde Manuela Schmidt gewählt, mit dem bisher von ihr geführten Amt der Jugendwartin wurde Anja Fröhlking beauftragt. Geschäftsführerin Claudia Dingelmann, Pressewart Wolfgang Fischer sowie das Gremium des Ältestenrates unter Vorsitz von Günter Helmer wurden wiedergewählt.
Ein zweiter zentraler Punkt der MGV war die Beitragsanpassung, der die ca. 50 anwesenden Personen zählende Versammlung mit wenigen Enthaltungen zustimmte. Die Gründe für diese Beitragsanhebung und auch für weitere Sparmaßnahmen konnten Kassenwart Carsten Schmidt und andere Vorstandsmitglieder nachvollziehbar darlegen und auch zum Haushaltsplan für 2008 gab es keine weiteren wesentlichen Fragen.
In dieser Versammlung kamen dann einige Jubilare zu ihren verdienten Ehrungen:
Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen Heike Machon, Margret Kramer, Peter Göldner sowie Gregor Schmitz (in Abwesenheit) einerEhrennadel und einem Blumenstrauß überreicht, für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Christa Schmidt mit einer Ehrennadel und einem Blumenstrauß bedacht. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Gerd Schmidt und Friedhelm Stölting mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß geehrt.
Eine besondere Ehrenurkunde sowie einen Blumenstrauß für
60 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen Christa Düe sowie Ursula Kuhlemann.
In einer Pause zeigten die „neuen Devil-Girls” unter Führung von Anika Düe eine Tanz-Vorführung und dies war für diese große und junge Mädchengruppe sogar eine Premiere!
newdevilgirls.jpg

Volles Haus beim Flohmarkt

flohmarkt.jpg
Beim Flohmarkt am 9. März platze die Halle schier aus allen Nähten!
Ein riesiger Besucherandrang überschwemmte unsere Sporthalle am Sonntag. Gute 2 Stunden lang wurde im Gedränge zwischen den 40 Händlertischen um Kinderkleidung, um Bücher, um Spielzeug und einfach alles rund ums Kind eifrig gefeilscht.
Für die Kinder gab es wieder einen Schminkstand sowie einen Maltisch und 2x spielte die BeBa Puppenbühne der Freiwilligen Feuerwehr und klärte auf über mögliche Gefahrten im Haus und wie die Kinder damit umgehen können. Für das leibliche Wohl gab es im Eingangsbereich wieder eine riesige Kuchentheke mit fast 50 Kuchen, dazu heiße Würstchen mit Kartoffelsalat, die zum Schluss der Veranstaltung total leergefuttert war.
Hier vom Vorstand des TSV einen herzlichen Dank an die Organisatorin Kerstin Schick und an alle die Helfer beim Auf-und Abbau und hinter der Kuchentheke oder wo auch sonst tätig.
Es war mal wieder ein voller Erfolg und soll im Herbst wiederholt werden!

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften 2007/2008

Vereinsmeisterschaften? Das bedeutete in diesem Jahr Top Teilnahme, guter Sport, viel Spaß und gutes Essen.

Bereits um 9:00 Uhr am 12. Januar standen 16 Schüler am Tisch, um Ihren Meister im Einzel und Doppel auszuspielen.
Nach langem Kampf hat sich Gennadi Keller knapp gegen seinen Bruder Dennis durchsetzen können. Die Überraschung gelang Juan Knaak, der im Spiel um Platz 3 Viktor Fast besiegt.

Im Doppel konnten sich relativ sicher Matthias Keller und Stefan Weber den Vereinsmeistertitel erspielen. Zweite wurden Nikolas Kückelhaus und Juan Knaak. Der jüngste Teilnehmer Maximilian Brandenburg konnte sich zusammen mit Gennadi Keller ebenfalls als Dritter in die Sieglisten eintragen.

Gegen 11:30 Uhr hatten sich dann auch die 11 Teilnehmer der Herren Konkurrenz aus dem Bett gequält.
Im Einzel konnte sich Ingo Frentrup für seine Vorjahresfinalniederlage revanchieren und hat dieses mal gegen Jörg Eickmeier gewonnen. Einen starken dritten Platz erreichte Thomas Kaup.
Im Doppel konnten Thomas Kaup und Jörg Eickmeier das Blatt drehen und Ingo Frentrup sowie Rainer Naundorf in die Schranken weisen. Dritte wurden Malte Cruel und Dimitri Quiering, die noch in der Vorrunde, wie der sichere Sieger aufgespielt hatten.

Für das kulinarische Wohl hat Ingo Frentrup, der zwischen Vereinsmeistertitel im Einzel und Vize im Doppel noch die Küche im Griff hielt, gesorgt. Sehr leckere Pizza wurde genauso, wie Salatspenden einiger Eltern in großen Massen vernichtet.

Alles in Allem war es eine schöne ganztägige Veranstaltung, die wir natürlich im nächsten Jahr erneut wiederholen werden.

Jörg Eickmeier

Bilder zur VM gibt’s hier oder in der Bildergalerie.

Rabatz ahoi – 60 Jahre Karneval in Bentrup-Loßbruch

An Wochenende vom 18.- 20. Januar bebte mal wieder die Halle in Bentrup.
kinderprinzen.jpg
Foto: Unser Kinderprinzenpaar mit Garde – zum Vergrößern bitte anklicken
– weitere Fotos hier in der Bildergalerie und im Eingangsbereich der Turnhalle –
3 Tage lang haben wir unseren Jubiläumskarneval gefeiert und wie man so hört, hat es allen gut gefallen. Am Freitagabend trafen sich viele, viele ehemalige Prinzen und Prinzessinnen und feierten zusammen mit den „Oldies Ü60“. Der Abend wurde vorwiegend von Karl-Heinz Golücke aus dem AKK organisiert und präsentierte neben dem bunten Vorführprogramm mit Gruppen aus dem Verein und einer Tanzgruppe aus Lemgo eine interessante Fotoausstellung über den Bentrup-Lossbrucher Karneval seit 60 Jahren.

Am Samstag war die nostalgisch dekorierte Halle für die breite Öffentlichkeit freigegeben.
Nach dem Einzug unseres neuen Prinzenpaares Prinz Gedöns der LV. Jörg Eickmeier und seiner lieblichen Prinzessin Renate Eickmeier, die in einer Strech-Limousine vorfuhren und bewacht von Bodyguards und bedrängt von Paparazzis über einen roten Teppich in die Halle kamen,
präsentierten verschiedene Gruppen des Vereins wieder ein tolles Programm. „Zugabe-Rufe ließen nach dem Auftritt der „Jedermann-Gruppe“ mit ihrer lasziv-erotischen Parodie die Halle erbeben.
Danach waren Tanzfläche und Sektbar freigegeben und es wurde getanzt und gefeiert bis zu abwinken in den frühen Morgenstunden mit der tollen Musik von DJ Sebastian.
Der Sonntag gehörte dann wieder den Kindern. Ab 15.30 Uhr gab es unter der Regentschaft des Kinderprinzenpaares Prinz Lukas Sachs und Prinzessin Nina Schüddekopf , flankiert durch die Kinderfunken Nele Niebuhr und Hannah Dingelmann für alle Kinder wieder reichlich Bonbons, viel Gelegenheit zum Tanzen und Rumtollen in der Halle, die beliebten Spielstände mit kleinen Preisen, die Prämierung der Sieger aus dem Malwettbewerb und zum Abschied wieder jede Menge Luftballons von der Decke zum Zerknallen.
Es war ein aufregendes Wochenende und wir danken allen, die aktiv zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Unsere Advents-Sportschau

Keine Angst vor großen Sportgeräten hatten die Mädchen und Jungs aus der Kinderturngruppe des TSV Bentrup-Lossbruch bei der Advents-Sportschau am Samstag. Die 6- bis 10jährigen unter der Leitung von Monika Segsa und Karin Eickmeier zeigten Mut und Geschicklichkeit am Barren. Beim Eltern-Kind-Turnen vergnügten sich die Kleinsten begeistert am Regenbogentuch und Luftballons und auch beim Rope-Skipping mit dem Sprungseil und mit Schlägern an der Tischtennis-Platte beeindruckte der Nachwuchs und zeigt dem Publikum in der vorweihnachtlich geschmückten Turnhalle, wie gut es klappt mit der Kinder- und Jugendarbeit beim TSV. Dazwischen gaben auch die „Großen“ einen Einblick in ihre Gruppenarbeit: Sandra Benning und ihrer Gruppe wirbelten beim Step-Aerobic über den Step und Manuela Schmidt präsentierte die Tanzgruppe Flame. Ein Höhepunkt zum Schluss war wohl der Auftritt der Trommelgruppe „Drums Alive“ die schon in der Lipperlandhalle bei der Turngala eine Highlight setzten – aber der echte Höhepunkt für die Kinder kam erst im Anschluss: Da erschien auf lautes Rufen der Weihnachtsmann mit Säcken voller Geschenke für alle Kinder und bei Liedern und Gedichten zur Weihnachtszeit beendete der TSV Bentrup-Loßbruch stimmungsvoll sein Sportjahr.

Neue Tanzgruppe Déjà Vu

Seit einigen Monaten gibt es eine neue Tanzgruppe für Mädchen ab 15 Jahren.
Aufgrund des Altersunterschiedes und der großen Teilnehmerzahl haben sich die „Devil Girls“ nach den Herbstferien aufgeteilt – entstanden ist eine neue Tanzgruppe namens „Déjà Vu“.
Momentan besteht diese neue Gruppe aus 8 Mädchen (ab 15 Jahren) und trainiert mittwochs in der Zeit von 18:15 – 19:15 Uhr.
Die „Devil Girls“, die nun derzeit aus 13 Tänzerinnen bestehen (ab 11 Jahren), proben von jetzt an ebenfalls mittwochs, allerdings schon von 17:15 – 18:15 Uhr.
Falls ihr Interesse habt bei einer der Tanzgruppen mitzumachen, schaut doch einfach zu den oben angegebenen Zeiten in der Turnhalle vorbei.
Anika Düe

Ausspielung des TSV-Wanderpokals

skatbild.JPG
(zum Vergrößern bitte anklicken)
Der Ältestenrat des TSV Bentrup-Loßbruch richtete am 12.11.07 den jährlich zu vergebenden Pokal der Skatspieler aus. Wie immer wurde pünktlich um 14.00 Uhr mit der Verlosung begonnen.
Der Pokal wurde in 2 Spielrunden a 24 Spiel ausgespielt.
Sieger wurde mit 1439 Punkten Ewald Schüring.
Den zweiten Platz belegte Dieter Cord mit 1123 Punkten
Der dritte Platz wurde mit 1086 Punkten von Günter Helmer errungen.
Der Ältestenrat gratuliert den Siegern ganz herzlich und bedankt sich bei den Mitspielern.
Der Ältestenratsvorsitzender
Günter Helmer

Der Weihnachtsmarkt in Bentrup-Loßbruch

„Wir müssen (leider?) draußen bleiben.“
weihnachtsmarkt.JPG
Da ein Sturm drohte, die Pavillons für den am Samstag von der IGBL geplanten Weihnachtsmarkt wegzuwehen, wurde dieser vorsichtshalber in die Alte Schule verlegt.
Dort war es zwar eng und warm – aber auch gemütlich.
Wir aber, mit unseren heißen Kartoffeln und dem noch heißeren Glühwein harrten draußen aus in eine windstille Ecke, um dort im Dunkeln auf Gäste und Umsatz zu warten – und sie fanden uns doch und kamen, klönten und konsumierten!
Wir danken unseren Gästen, die trotz Wind und Kälte eine schöne Zeit an unserem Verkaufstand verbracht haben und vor allen Dingen:
DANKE an die Helfer zum Aufbau und Abbau und für all die Verkäufer, Becherspüler und Kartoffelkocher.
Wenn das so gut läuft, sind wir auch nächstes Jahr wieder dabei beim Weihnachtsmarkt.

Informationen Rund um den TSV Bentrup-Lossbruch e.V.