Archiv der Kategorie: Spaß

TSV Kinder „fliegen um die Welt“

Am letzten Wochenende der Sommerferien trafen sich zwanzig Kinder des TSV Bentrup-Loßbruch um gemeinsam zwei aufregende Tage zu verbringen.

In diesem Jahr stand die Ferienaktion unter dem Motto: „Wir fliegen um die Welt“, daher ging es am Samstag Mittag mit dem Bus zum Flughafen Paderborn-Lippstadt. Dort durften die zehn Jungen und zehn Mädchen hinter die Kulissen des Flughafens schauen, inkl. dem Ausdruck der eigenen Bordkarte und einen Gang durch die Katakomben des Flughafens, die man als normaler Passagier nicht zu sehen bekommt.


Während der Sicherheitskontrolle wurden einige Kinder sogar auf Sprengstoff untersucht. Danach ging es direkt auf das Rollfeld, auf dem wir mit einem Shuttel-Bus herumgefahren wurden. Von dort aus konnten die Kinder viele Eindrücke sammeln, sei es es von einer Propellermaschine dessen Pilot gerade den Start- und Landevorgang übte oder aber auch einiges über die Aufgaben der Flughafenfeuerwehr erfahren. Außerdem konnten wir von dort aus verschiedene Hangar besichtigen, in denen die Kinder noble Privatjets bewundern durften.
Zurück am Terminal bekam jedes Kind vom netten Flughafenpersonal einen Sportbeutel mit dem Logo vom Flughafen geschenkt.
Nachdem uns der Bus wieder an der Turnhalle abgesetzt hatte, freuten sich zwanzig kleine Piloten und Pilotinnen auf ihr Abendessen, welches von den „Stewardessen“ Heike und Silke serviert wurde.
Vorab durfte natürlich eine Sicherheitsbelehrung mit Atemmaske und Schwimmweste nicht fehlen.
Gut gestärkt konnte der Rundflug einmal um die Welt starten: In Form einer Rally liefen die Kinder unterschiedliche Stadtionen ab, die im Dorf verteilt waren. Jede Stadtion wurde nach einem Land benannt und die Aufgaben beinhalteten etwas kulturelles, wo die Kinder auch immer wieder ihren sportlichen Einsatz zeigen konnte.
Los ging es in Japan mit einem Staffellauf, über Finnland zum Gummistiefel-Weitwurf bis hin zu Marokko wo die Kinder die arabische Schrift kennen lernten. In China zeigten die Kinder ihre feinmotorische Geschicklichkeit im Stäbchen essen. Weiter ging es nach Australien wo die Kinder wie Kängurus in Säcken um die Wette hüpften, von dort aus ohne Umwege nach Indien um Gewürze am Geruch zu erkennen und dann nach England zum Vokabeltest. Die letzte Stadtion, Kenia, befand sich wieder am Gelände der Turnhalle. Nach dem jedes Kind dort eine Rassel im afrikanischen Stil gebastelt hat, endete der Tag auf der Luftmatratze, wo sich die Kinder von dem aufregenden Tag erholten.
Ausgeschlafen ging es am Sonntag nach dem Frühstück weiter mit dem Basteln von Papierfliegern, die in der Turnhalle dann einige Testflüge überstehen mussten. Das war auch wichtig, denn mit dem Eintreffen der Eltern am späten Vormittag startete auch das große Wettfliegen, wo sich letztendlich alle mit dem Sieger freuten.
Wir verabschiedeten viele glückliche Kinder und hoffen auch einige davon im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!
Mein besonderer Dank gilt den Betreuern Saskia Scholz, Paula Schwarze, Niklas Eickmeier, Mika Dingelmann und Lukas Sachs für ihre Unterstützung, sowie Heike Machon und Silke Bünte für die Verpflegung aber auch vielen Dorfbewohnern die ihren Garten, Hofeinfahrt oder Terrasse für unsere kulturelle Rally zur Verfügung gestellt haben!

Pia Machon

DTB-Kinderturntest

DTB-Kinderturntest im TSV Bentrup-Loßbruch
Am vergangenen Sonntag haben in „Wettkampfatmosphäre“ zahlreiche Kinder den DTB-Kinderturntest beim TSV Bentrup-Loßbruch absolviert.
Nachdem die Abteilungsleiterin, Saskia Scholz die Kinder und Kampfrichter begrüßt hatte, konnte es auch schon losgehen.
Zunächst wärmten die Kinder sich nach flotter Musik unter Anleitung von Gabi Preukschat auf.
In 6 Disziplinen mussten die Kinder ihre Fitness und Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
Die erste Übung lautet vor- und rückwärtsgehen auf der umgedrehten Langbank. Bei der schwersten Variante musste sogar gleichzeitig noch ein Ball geprellt werden.
Wer hat es schon mal versucht, seitliches hin- und herspringen über eine Linie mit geschlossenen Füßen? – Gar nicht so einfach, doch die Kinder meisterten es mit Bravur.
Beim Rumpfbeugen wurde gemessen, wie weit sich die Kinder nach vorn über beugen konnten.
Weiter ging es zur 4. Station, dem Standweitsprung. Es war erstaunlich mit welcher Sprungkraft einige Teilnehmer diese Aufgabe lösten.
Als eine der schwersten Aufgaben stellte sich das Absolvieren von Liegestützen innerhalb von 40 Sekunden heraus. Dennoch meistern diese Aufgabe alle Kinder mehr oder weniger erfolgreich.
Die letzte Aufgabe bestand im 6-Minuten-Lauf. Hier bewiesen alle Kinder eine gute bis sehr gute Ausdauer.
Als Belohnung bekamen alle Kinder eine Urkunde und ein kleines Fitness-Sportgerät.
Auch die 9 Kampfrichter bekamen vom TSV ein „Dankeschön“ für die gute Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Marlis Eickmeier