20. Lippe Dance-Cup

Am vergangenen Wochenende trafen sich Tanzgruppen aus ganz Westfalen beim 20. Lippe Dance-Cup in der Bad Meinberger Sporthalle am Waldstadion.
Insgesamt gingen 30 Gruppen in 5 verschiedenen Altersklassen an den Start.
Vom TSV Bentrup-Loßbruch stellte sich die Gruppe „Twisters“ unter der Leitung von Trainerin Gabi Preukschat den kritischen Augen der Kampfrichter in der Altersklasse „Challenge Junior – CHJ“.
In diesem Wettbewerb ging es darum, Musik durch tänzerische Bewegungen zu interpretieren und verschiedene Stilrichtungen miteinander in Einklang zu bringen. Dabei gilt es auch Schwierigkeiten, wie Hebefiguren, Balanceübungen und Partnerarbeit zu integrieren.
Schon früh am Morgen trafen sich die Tänzerinnen zur ersten Vorbereitung: Frisieren, Schminken und das nötige Outfit anziehen – dann ging es los nach Bad Meinberg.
Nach einer Stellprobe hieß es dann eine lange Zeit warten. – Das Los hatte entschieden, dass die Gruppe als letzte der 31 Gruppen an den Start ging.
„Ein schweres Los“
Die „Twisters“ haben sich vom Flughafen Paderborn-Lippstadt aus aufgemacht in die weite Welt. Tänzerisch reisten sie in ihrer Performance von Paderborn nach Paris, weiter ging die Reise nach Rom, bis sie dann ihr Reiseziel Dublin erreichten.
Am Ende hieß es dann Platz 8 für die „Twisters“ in ihrer Altersklasse.
Mit vielen Eindrücken und neuen Ideen wurde nach einem anstrengenden Tag die Heimreise angetreten.
Dank an die Eltern, die zum Anfeuern dabei waren –
Dank aber auch an den TUS Eicholz-Remmighausen, der mit Bravur diese Veranstaltung bereits zum 5. Mal ausgerichtet hat.


Marlis Eickmeier

Waldlauf in Hörste und weitere Lauferfolge

Beim 48. Hörster Waldlauf konnten die vier Teilnehmer des TSV Bentrup Loßbruch wieder mit guten Ergebnissen ihre Wettkampfstrecken finishen. 310 Teilnehmer waren auf 5 Lauf- und 3 Walking-Distanzen gemeldet. Die Teilnehmer absolvierten „gut zu laufende Waldwege durch den Naturpark Teutoburger Wald“ (so der Pressetext des veranstaltenden TG Lage)… und hier die Ergebnisse: 10 Km Walken Martin Schüddekopf 1.Platz gesamt in einer Zeit von 1:08:06 Std. Silke Schüddekopf 5. Platz gesamt, 1.Platz bei den Frauen, Zeit:1:21:14 Std.
Beim Halbmarathon über 21,098 Km (384 Höhenmeter) belegte Martin Brand den 10. Platz gesamt, 2.Platz in seiner AK in einer Zeit von 1:35:45 Std. Lydia Reimer kam auf den 72.Platz gesamt, 3.Platz in ihrer AK bei einer Zeit von 2:00:07 Std.


Beim 35. Intern. Schluchseelauf (Schwarzwald) am 12. Mai erreichte Monika Helmer mit einer Zeit von 1:44:51 h den 397. Gesamtplatz, Platz 60 in ihrer AK.

Hildegard Erdelt belegte beim AOK-Firmenlauf in Bad Salzuflen am 17. Mai in der Teamwertung Platz 3 unter 200 gemeldeten Firmen. Mit 39:05 min erreichte sie den 4. Platz bei den Frauen. Insgesamt gingen mehr als 2700 Läufer/innen an den Start für den 5,5 km lange Strecke rund um den Kurpark.

Hermannslauf 2019

31,1 KM vom Hermann bis zur Sparrenburg erfolgreich bewältigt!

3 Teilnehmer/innen gingen am letzten Aprilsonntag für den TSV Bentrup-Loßbruch beim diesjährigen Hermannlauf an den Start.
Die Strecke war wie immer, sehr abwechslungsreich:
Mal „bergauf“ – mal „bergab – mal „geradeaus“ – mal „Straße“ – mal „ Schotter“ – mal „Waldboden“ – mal „Sand“ – mal „Pflastersteine“ – mal „Matsche“– das macht die Knochen müde!
Darüber hinaus zeigte sich das Wetter auch nicht gerade von seiner besten Seite. Denn neben Sonne und Wolken gab es auch Regen, Hagel und Wind zu spüren, was auch für die Zuschauer nicht angenehm war.
Martin Schüddekopf ging als Walker an den Start und erreichte das Ziel in Bielefeld nach 3:40 Std.
Monika Helmer, als Läuferin erreichte das Ziel nach 3:12 Std. und
Rolf Schiewe freute sich über die gute Laufzeit von 3:00 Std. in der Altersklasse M60 als er die Ziellinie erreichte.

Glückwunsch an alle Teilnehmer!

Und Dank an die Organisatoren des Laufs.

Marlis Eickmeier

Sparkassen-Quiz


…so hieß der Aufruf der Sparkasse Paderborn-Detmold in diesem Jahr.
Täglich 3 richtige Antworten auf Quizfragen aus der Region
abgeben. – Eigentlich ein Leichtes – aber gefragt waren
Motivation und Ausdauer. Gemeinschaftlich haben die Mitglieder
und Freunde des TSV Bentrup-Loßbruch am 30. März einen
Tagessieg eingefahren und wurden dafür mit 1.000 Euro für die
Vereinskasse belohnt. Die Aktion lief aber noch weitere Tage.
Immer und immer wieder haben wir uns gegenseitig aufgefordert
und erinnert: „Hast du heute schon die Fragen beantwortet!??
Am Ende belegte der TSV Bentrup-Loßbruch unter 346
teilnehmenden Vereinen in der Gesamtwertung Platz 8 mit
955 Punkten. Und auch diese Platzierung wurde mit weiteren
1.000,00 Euro prämiert. Wenn man dann diese Leistung mal
genauer bewertet, kann man nur sagen „Hut ab“ – wir waren
ein tolles Team! Denn unser Verein, der knapp über
500 Mitglieder zählt, befand sich im gleichen
Ring wie die Großvereine mit mehreren Tausend Mitgliedern.

Marlis Eickmeier

Zum Marathon nach Berlin

Halbmarathon in Berlin und Hannover am Sonntag, den 07.04.2019

Vier TSV-Läufer starteten am 07.04.2019 auf der Halbmarathon-Distanz in den deutschen Metropolen Berlin und Hannover.
Bei 20 Grad, blauem Himmel und Sonnenschein starteten
in Berlin
Ralf und Silke Bünte (gegen 10.35 Uhr) mit 35.501 anderen Sportlern und erreichten das Ziel am Brandenburger Tor nach 02:26:02/AK M50, 2112. Platz und 02:02:51/AK W50, 325. Platz in Hannover
Stefanie Brand und Nicola Risse. Sie passierten die Ziellinie nach 02:01:14/AK W50, 81. Platz und 02:00:58/AK 35, 103. Platz. Am Halbmarathon nahmen ca. 8.600 Läufer teil. In Hannover starteten auch viele Läufer auf der Marathon- und auf der 10 km-Distanz.
Wir gratulieren

Wandern im April

Wunderbares Lüerdissen
Zur Wanderung am Sonntag, 14. April lädt der TSV alle Wanderfreunde herzlich ein.
Treffunkt ist um 13 Uhr am Parkplatz der Turnhalle Bentrup.
(Bildung von Fahrgemeinschaften)
Die Wanderung besticht durch herrliche Ausblicke über das lippische Hügelland. Von der „Maibolte“ aus geht es vorbei am Sportplatz, dem Wildschweingehege zum Lüerdisser Bruch, am Bachlauf der „Flüthe“ durch das Tal zum Dorf und von dort zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Anschließend ist eine Einkehr im Gasthof Lallmann geplant.
Streckenlänge ca. 5,2 km. Wanderführerin Heike Sand.

Erdelt und Schüddekopf beim Velmerstot-Lauf – zweimal 1. Platz

Beim 27. Velmerstot-Lauf des TSV Leopoldstal beteiligten sich
Monika Helmer, Hildegard Erdelt und Martin Schüddekopf und hier sind die Platzierungen und Ergebnisse:
Monika Helmer: 10 km Laufen, Platz 3 in der AG W 45, Zeit: 57:26 min.
Hildegard Erdelt: 6 km Walken, Platz 1 in der Gesamtwertung, Zeit: 41:33 min.
Martin Schüddekopf; 6 Km Nordic Walking, Platz 1 in der Gesamtwertung, Zeit: 38:19 min.

Wir gratulieren

Die Erfolgsgeschichte der TT-Abteilung

Die Erfolgsgeschichte der TT-Abteilung des TSV Bentrup-Lossbruch geht weiter
Mit dem bereits vorzeitig feststehenden Aufstieg der 1sten TT-Herrenmannschaft in die Bezirksklasse schlägt die TT-Abteilung ein neues Kapitel auf, welches für die Zukunft „Hochspannung“ verspricht!
Am Freitag, den 15.03. traf unsere Erste auf den SV Bavenhausen II und setzte sich in eigener Halle souverän mit einem 9 : 3 Heimsieg durch. Dadurch konnte bereits am viertletzten Spieltag in der Kreisliga Lippe die Meisterschaft und der Aufstieg gesichert werden.
Unsere Meistermannschaft stellt sich vor mit Fynn Bünte, Timo Lechtreck, Sebastian Nolte, Alexander Madewitz, Christoph Niederdeppe und Jörg Eickmeier (von links nach rechts, Foto Ralf Bünte)

Die 2te Herrenmannschaft belegt derzeit mit 33:5 Punkten hinter dem SC Bad Salzuflen (35:3 Punkte) den zweiten Tabellenplatz in der 1. Kreisklasse Gruppe I.
Hier kommt es am Freitag, den 22.03., in eigener Halle zum Showdown mit dem Tabellenführer. Zahlreiche Zuschauer werden zu spannungsgeladenen Spielen erwartet. Mit etwas Glück könnte auch für unsere Zweite der Aufstieg in die Kreisliga gelingen.
Während in vielen Ortsvereinen die TT-Abteilungen schrumpfen oder aus der Not mit anderen Vereinen fusionieren, konnte der TSV Bentrup-Lossbruch die Tischtennisabteilung stabilisieren. Hierfür wird der mannschaftsübergreifende Zusammenhalt und das Umfeld des Vereins verantwortlich gemacht.
Der TSV Bentrup-Lossbruch nimmt aktuell mit 5 Herrenmannschaften und 1 Schülermannschaft am TT-Meisterschaftsbetrieb auf Kreisebene teil.
Gez. Dietmar Meinert, Pressewart der TT-Abt.

MGV 2019 – Bericht und Jubilare

Mitgliederversammlung des TSV Bentrup-Loßbruch v. 1921 e.V.
am Donnerstag, 21. März in der Turnhalle Bentrup.

Wären alle gekommen, hätte der TSV an seiner Versammlung am 21. März dreiundzwanzig Mitglieder für langjährige Treue zum Verein auszeichnen können.
Auch für die 11 Anwesenden hatte Marlis Eickmeier wieder jeweils eine kurze Vereins-Vita vorzutragen
(siehe Foto und Bildunterschrift am Ende des Artikels)
– und dann war sie selber an der Reihe: Für 50 Jahre Mitgliedschaft erhielt sie eine goldene Vereinsnadel. Das Publikum bekam einen Einblick in die „langjährige und wertvolle Mitarbeit der „Grande Dame“ in verschiedenen Funktionen“. (Zitat aus einem LZ-Bericht v. 28.3.2013).

Begonnen hatte die Versammlung mit der Begrüßung der ca. 75 anwesenden Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Ralf Bünte. Nach dem Totengedenken unterhielt die Gruppe Danceaholics (Mädchen ab 12 Jahre, trainiert von Pia Machon) die Anwesenden mit einer Tanzvorführung.
Nach den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft


ging es noch weiter mit dem Gratulieren. Der Vorstand konnte stolz 4 Herren aus der TT-Abteilung vorstellen:

Alexander Madewitz, Fynn Bünte, Christoph Niederdeppe und Sebastian Nolte, die stellvertretend für ihre Sportskollegen Rainer Scheffzyk, Cord Düben, Timo Lechtreck und Jörg Eickmeier aus der 1. Mannschaft für den Aufstieg in die Bezirksklasse beglückwünscht wurden. Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte eine TSV-Mannschaft einen solchen Erfolg feiern! Sebastian Nolte, neben seiner Funktion als Abteilungsleiter auch amtierender Karnevalsprinz, präsentierte danach seine Funkengarde.
Die 9 jungen Damen zeigten dem Publikum noch einmal ihren Gardetanz und insbesondere Marie Brand beeindruckte mit turnerischem Können. Nach so vielen aufregenden Highlights durfte sich die Versammlung in einer Pause erst einmal mit Würstchen und Kartoffelsalat stärken,
bevor der „offizielle“ Teil folgte: Die Abteilungsleiter berichteten aus ihren Sportgruppen, aus den Trainingstunden, von Aktivitäten in der sportfreien Zeit und von Erfolgen bei diversen Wettbewerben. Die Jugendwartin Pia Machon erwähnte die Kinder-Ferienfreizeit auf dem Bauernhof.

Der Vorsitzende des Ältestenrates Friedhelm Stölting berichtete vom Skatturnier und dem Seniorennachmittag im Sommer. Saskia Scholz stellte den Kinderturn-Test in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen, Manuela Schmidt die Auftritte und Erfolge der Tanzgruppen.

Wolfgang Fischer konnte aus unterschiedlichen Sportgruppen (Ballsport, Wandern, Walken) berichten und bei Fitness-Leiterin Karin Eickmeier reichte das Spektrum von Rückengymnastik bis zu Fitness und Step-Aerobic. Der Höhepunkt aus der Tischtennis-Abteilung wurde in einer kleinen Feierstunde (s.o.) schon vorweggenommen. Den Tanz der Funkengarde noch vor Augen, folgte das Publikum den Ausführungen von Christel Düe, die als Vorsitzende des Arbeitskreises Karneval von einer erfolgreichen Veranstaltung berichtete. Auch schon der Termin für die nächste, die 72. närrische Veranstaltung des Vereins, wurde genannt: Im Jahr 2020 wird vom 7. bis 9. Februar gefeiert.
Bei der Aussprache des Vorstandes konnte Geschäftsführer Frank Wöstenfeld über eine gesunde Mitgliederentwicklung berichten, die Anzahl hat sich seit einigen Jahren bei etwas über 500 Aktiven und Passiven eingependelt. Er verwies auch nochmal auf die seit einem Jahr verbindlichen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) und erläuterte die seit der letzten MGV vorgenommene Neustrukturierung und Neubildung der Abteilungen.

Der 1.Vorsitzende Ralf Bünte fasste noch einmal erfreut die vielen Veranstaltungen des abgelaufenen Sportjahres zusammen, musste aber auch die damit verbundene Mehrausgaben erwähnen und dass auch die große Anzahl von gut ausgebildeten Übungsleitern notgedrungen den Kassenstand schmälern. Trotzdem konnte Carsten Schmidt als Schatzmeister noch einen zufriedenstellenden Haushalt präsentieren. Auf Antrag der Kassenprüfer wurden der Schatzmeister und die Vorstandsmitglieder entlastet.
Bei den nun folgenden Wahlen wurden 2 neue Kassenprüfer gewählt. Der 7-köpfige Ältestenrat wurde bestätigt (mit einem Neumitglied) und der 1. Vorsitzende Ralf Bünte in seinem Amt wiedergewählt. Da die Termine des Vereines seit Jahresanfang publik gemacht wurden und es auch keine weiteren Anträge und Wortmeldungen gab, konnte die Versammlung um 21.42 Uhr geschlossen werden.

Die Jubilare zur Mitgliederversammlung des TSV am 21. März 2019:
von links: Udo Weyrich, 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein, Brigitte Lublow, 50 Jahre Mitglied, dahinter Karl-Heinz Danger, 40 Jahre, Udo Schlingmann, 50 Jahre Mitgliedschaft, Stefan Eickmeier, 40 Jahre im Verein, Gabi Preukschat, 50 Jahre Mitgliedschaft. Im Hintergrund Geschäftsführer Frank Wöstenfeld. Im vereinsroten Jackett Marlis Eickmeier, 50 Jahre Mitgliedschaft. Im Hintergrund Silke Bünte, Vorstand. Daneben Manfred Killmann, 60 Jahre beim TSV, Angela Huxhage, 25 Jahre, Carsten Schmidt sowie Manuela Schmidt, beide 40 Jahre im Verein. Rechts außen der 1. Vorsitzende Ralf Bünte, davor sitzend Annemarie Lenniger, 25 Jahre Mitgliedschaft beim TSV Bentrup-Loßbruch.
Abwesend an diesem Tag waren folgende Jubilare: 25 Jahre Mitgliedschaft genießen Sina Arndt, Magdalena Tölle, Edith Schelpmeier, Christa Schäferkord, Ilse Brede und Elfriede Meier.
40 Jahre Mitglied im Verein sind Erika Ziegenbein und Klaus Lütkemeier.
Auf 50 Jahre Mitgliedschaft können Brigitte Schiewe und Gerlinde Pompe zurückblicken und seit 60 Jahren Vereinsmitglied ist Friedrich-Wilhelm Schüring.

Im Anschluss gab Karl-Heinz Danger noch einige Informationen zur Familienfreizeit auf die Insel Juist bekannt. Wie auch in den letzten Jahren ist das Anschwimmen einer der Höhepunkte, aber auch das Musikfestival wird dafür sorgen, dass bei den vielen Teilnehmern zu keiner Langeweile kommt.

Informationen Rund um den TSV Bentrup-Lossbruch e.V.